Fortis Colonia e.V.2000 Jahre befestigtes Köln und seine Folgen

Geschichte, Denkmalschutz, Naturschutz und Erhaltung historischen Erbes

Schriftgröße

A +  |  A -

Veran­staltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen 2019

Vom Arboretum zum Decksteiner Weiher, 18.05.2019

Decksteiner Weiher

Decksteiner Weiher

Geführter Rundgang mit Erläuterungen zur Geschichte und den Besonderheiten dieses Abschnitts des Äußeren Grüngürtels

Alle Informationen

Das vernetzte Grünsystem, 27.04.2019

Fahrradtour Markert: Das vernetzte Grünsystem (Volksgarten, Äußerer Grüngürtel, Decksteiner Weiher, Lindenthaler Kanal)

Ulrich Markert veranstaltet mit Thomas Hilker traditionsgemäß Fahrradtouren mit umfangreichen Erläuterungen.

Volksgarten – Fort Paul

Volksgarten – Fort Paul

Auf dieser Erkundungstour per Rad werden Historie, gegenwärtige Probleme und Zukunfts­aussichten unseres so einmaligen Kölner Grünsystems thematisiert.

Wir radeln durch Teile sowohl des Inneren als auch des Äußeren Grüngürtels, verbunden mit zwei verschiedenen Grünachsen. Dabei besuchen wir den Volksgarten mit seinen preußischen Befestigungsanlagen, Ausgangspunkt der Grünachse Süd, in der auch der etwa 25 Jahre später entstandene Vorgebirgspark liegt. Über den Militärring geht´s in den Äußeren Grüngürtel zum Kalscheurer Weiher, dem dornröschenhaft versunkenen Fort VII und der vom 1.FC verplanten Gleueler Wiese in der Nähe des Geißbockheims. Am Decksteiner Weiher sehen wir das von Sportclubs und Musikgruppen benutzte Fort VI. In der Nähe des Adenauerweihers liegt die Wasserquelle der Lindenthaler Kanäle, Verlauf der Grünachse West.

Die römische Rheinfront, 13.04.2019

Samstag, 13. April 2019, 11:00 Uhr
Treffpunkt: Straßenkreuzung Mühlenbach/An der Malzmühle

Auch wenn nicht viel römisches Mauerwerk zu sehen ist, zeigt der Spaziergang entlang des ehemaligen Mauerverlaufs, wie dieser das heutige Stadtbild entlang des Rheins prägte (Keine Besichtigung des Ubiermonuments).

Alle Informationen

Veranstaltungen 2018

Der Rodenkirchener Bogen bzw. vom Rhein (Weißer Bogen) zum Forstbotanischen Garten, 27.10.2018

Programm im Rahmen von Echy mit dem Grünsystem

27.10.2018 um 13 Uhr, Treffpunkt: Auenweg/Unterer Weißer Weg in Rodenkirchen

Treffpunkt: Bergisch-Gladbacher-Str. /Ecke Genovevastraße
Referenten: Dirk Wolfrum und Thomas Hilker


Ein Spaziergang um Rodenkirchens Süden und Westen. Festungswerke bestimmten die Lage des grünen Umfeldes von Rodenkirchen. Jedoch ist davon bis auf eine kleine Mulde im Forstbotanischen Garten wenig übriggeblieben. Welche Werke waren hier und warum und was ist an ihre Stelle getreten. Die Gestalt der Grünanlagen, zu denen ein Friedhof, das Friedenswäldchen und der Forstbotanische Garten gehören, wird in sachkundiger Weise erläutert.

Forstbotanischer Garten

Forstbotanischer Garten

Die Kölner Festungstage, 28.–30.09.2018

Teil des Europäischen Festungssommers 2018

In Zusammenarbeit mit der Stadt Köln, dem Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz und der Arbeitsgemeinschaftsgemeinschaft Festung Köln

Kölner Festungstage 2018

Die Kölner Festungstage - Veranstaltungen

Die Kölner Festungstage - Übersicht + Karte mit Veranstaltungsorten

Vom Preußenfort zum Park. Eine Fahrradtour im Rahmen des Echy-Programms: Grünsystem, 16.09.2018

Sonntag, den 16.09.2018, 11:00 Uhr

Treffpunkt: Bergisch-Gladbacher-Str. /Ecke Genovevastraße
Referenten: Dr. Martin Turck/Fortis Colonia e.V. in Kooperation mit Bürgerinitiative Grüne Lunge Köln
Länge: 12 Km – Dauer: etwa 3,5 Stunden


Nach der Entfestigung der Kölner Verteidigungsanlagen konnte der damalige Oberbürgermeister Konrad Adenauer nach aufwendigen Verhandlungen in Berlin Teile der preußischen Wehranlagen erhalten und insgesamt die Grundstücke dieser großen Werke für die Stadt Köln erwerben. Er ließ auf den Bauten und auf deren geschleiften Partien die unterschiedlichsten Parkanlagen durch Kölns Gartenamtsleiter Fritz Encke entwerfen.

Zwischenwerk XIb – Foto aus den 1930er Jahren

Zwischenwerk XIb – Foto aus den 1930er Jahren

Die erste zu besichtigende Anlage auf dem Zwischenwerk XIb an der Cottbuser Straße entbehrt zwar die einstige Blumenpracht, ist aber noch in ihrer vielfältigen Struktur erlebbar. Dagegen wurde die Kehlkaserne von Fort XII Mitte der 1970er Jahre abgetragen und die einstige Grünanlage teilweise überformt. Die tiefen Festungsgräben, deren Mauern bei der Schleifung Anfang der 1920er Jahre beseitigt wurden, zeichnen heute noch die ungefähren Umrisse des Forts nach. Die Enckesche Grund- und Aufrissstruktur ist in der modernen vereinfachten und großzügigen Gestaltung nur noch zu erahnen.

Alle Informationen als PDF

Die Gestaltung von Fort X nach seiner Entfestigung. Ein geführter Rundgang, 26.08.2018

Das 1819-1825 errichtete Fort X am Neusser Wall wurde 1906 entfestigt. Seine Bauanlage mit dem klassizistisch geprägten Innenhof blieb bestehen. In den folgenden Jahren wurde es zum gestalterischen Höhepunkt seines vordem noch nicht ausgebauten städtebaulichen Umfeldes. Sowohl innenstadtwärts als auch in die Gegenrichtung nach Nippes entstanden daraufhin untypische bauliche Entwicklungen. In den zwanziger Jahren integrierte Fritz Schumacher das Fort in den von ihm entworfenen Inneren Grüngürtel. Das Fort selbst erhielt auf seiner Umwallung den von Fritz Encke gestalteten Rosengarten und in den Gräben Spielplätze und einen umlaufenden Spazierweg.

Der Rosengarten auf Fort X (Foto Rohde)

Der Rosengarten auf Fort X (Foto Rohde)

Die Arbeitsgruppe "Auswirkung der Befestigungen Kölns" führte um 16 Uhr zum Fort X und erläuterte während eines zweistündigen Spaziergangs die verschiedenen Partien, die Umwandlung vom Fort zum "Grünen Fort" und die Entwicklung der Umgebung (Neustadt und Nippes).

Alle Informationen als PDF

Jahresprogramm 2017

Das Eigelsteintor und das mittelalterliche Eigelsteinviertel, 19.10.2017

Donnerstag, 19.10.2017, 18.30 Uhr
Vortrag in der Residenz am Dom: Referent: Dr. Ulrich Bock: Das Eigelsteintor und das mittelalterliche Eigelsteinviertel
Fortis Colonia Veranstaltungshinweis für den 19.10.2017

Eigelsteintor

Eigelsteintor

Die Kölner Festungstage, Relikte der ehemaligen Kölner Verteidigung vom Rhein aus, 06., 07. und 08.10.2017

Freitag, 6. Oktober, Samstag, 7. Oktober und Sonntag, 8. Oktober 2017
Vorträge und Führungen: Die Kölner Festungstage, Relikte der ehemaligen Kölner Verteidigung vom Rhein aus
Unser Aktionswochenende in Zusammenarbeit mit dem Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, der Arbeitsgemeinschaft Festung Köln, der Stadt Köln und dem ADFC mit einem umfangreichen Programm. Auch dieses Jahr gibt es wieder die beliebte Karte zu den Kölner Festungstagen mit dem ausführlichen Veranstaltungsprogramm im Buchhandel, bei den Bezirksämtern und im Stadthaus.

Die Kölner Festungstage 2017

Die Kölner Festungstage 2017

Die Kölner Festungstage 2017 - Veranstaltungen

Die Kölner Festungstage 2017 - Übersicht + Karte mit Veranstaltungsorten

Auswirkungen des Rayons zwischen Riehl und der nördlichen Neustadt, 24.09.2017

Samstag, 24.09.2017, 15.00 Uhr
Führung - Referent: Kai Nilson: Auswirkungen des Rayons zwischen Riehl und der nördlichen Neustadt. Kulturhistorischer Sparziergang vom Fort X nach Riehl.
Fortis Colonia Veranstaltungshinweis für den 24.09.2017

Auswirkungen des Rayons zwischen Riehl und der nördlichen Neustadt

Auswirkungen des Rayons zwischen Riehl und der nördlichen Neustadt

Römische und mittelalterliche Stadtmauer in Boppard u.a., 08.07.2017

Römische und mittelalterliche Stadtmauer in Boppard u.a., 08.07.2017
Ganztagesausflug nach Boppard am Mittelrhein.

Führung - Referent: Klaus-Georg Brager:  Römische und mittelalterliche Stadtmauer in Boppard u.a.

Fahren Sie mit uns ins Unesco-Weltkulturerbe Mittelrhein nach (Wikipedia hier klicken-> Boppard). Auf dem Plan von Boppard zu Beginn des 19. Jahrhunderts (unten), der dem heutigen Bestand noch in etwa entspricht, erkennen Sie die erhaltenen römischen Kastellmauern des Kastells Boppard (zentrales Rechteck) und andererseits die beiden anschließenden mittelalterlichen Stadterweiterungen. Wir werden diese Befestigungsrelikte vor Ort alle sehen. Zusätzlich steht eine Besichtigung der Kirche St. Severus mit ihrem ergrabenen frühchristlichen Taufbecken, ein kurzer Blick auf die Bopparder Stadtgeschichte in der kurfürstlichen Burg und gegebenenfalls ein Besuch der Karmeliterkirche auf dem Plan.

Boppard

Boppard

Boppard um 1900

Boppard um 1900

Kastellfest des Fördervereins Historischer Park Deutz, 23., 24. und 25.06.2017

Freitag, 23., Samstag, 24. und Sonntag 25.06.2017
Wie jedes Jahr wird Fortis Colonia auch 2017 mit einem Informationsstand auf dem Deutzer Kastellfest vertreten sein. Passend zu unserem Themenschwerpunkt werden wir am am Sa, 24. und So, 25. Juni eine kleine Ausstellung zur Entwicklung der Ortschaft Deutz und seinen Befestigungsanlagen ab 1815 und deren Auswirkungen auf den Stadtteil bis in die heutige Zeit präsentieren.

Alle weiteren Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite des FHPD: www.deutzer-kastellfest.de

Veranstaltungshinweis zu Freiluga, Landschaftspark Belvedere, Fort IV

Veranstaltungshinweis zu "Freiluga, Landschaftspark Belvedere, Fort IV"

Unser Stand auf dem 7. Deutzer Kastellfest 2017

Unser Stand auf dem 7. Deutzer Kastellfest 2017

Unser Stand auf dem 7. Deutzer Kastellfest 2017

Unser Stand auf dem 7. Deutzer Kastellfest 2017

Mit Interesse lasen die Besucher unsere Tafeln zur Geschichte der Festung Deutz und deren Auswirkung auf die Deutzer Stadtentwicklung im 20. Jahrhundert.

Geschichte der Festung Köln (Äußerer Festungsgürtel), 22.06.2017

Samstag, 22. Juli 2017, 14.00 Uhr
Nach dem Besuch im mittelalterlichen Boppard und seiner Stadtbefestigung steht diesen Monat wieder die Geschichte der Festung Köln (Äußerer Festungsgürtel) im Mittelpunkt.

Führung - Referent: Uwe Zinnow: Zwischenwerk  IIIb,  A-Raum im Nüssenberger Busch u.a. (Festes Schuhwerk wird empfohlen)
Treffpunkt: Eingang Buschweg, nahe der Kreuzung Militärringstraße (siehe Lageplan unten)
ÖPNV: Stadtbahnlinie 3 bis "Mengenich/Ollenhauerring", längerer Fußweg, Buslinie 127 bis "Schumacherring", kleiner Fußweg.

Das Zwischenwerk III b wurde von 1875 bis 1877 errichtet und 1885 verstärkt. Es war Bestandteil der preußischen Befestigung von Köln im Äußeren Festungsring. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde das Werk 1920/21 entsprechend den Forderungen der Alliierten bis auf die Kehlkaserne (das der Stadtseite zugewandte Gebäude) geschleift. Von 1925 bis in die späten 1970er Jahre diente es der Stadt Köln als städtische Waldschule II. Heute beherbergt es unterschiedliche, ehrenamtliche Vereine, u.a. die Arbeitsgemeinschaft Festung Köln e V.  Sie werden Gelegenheit haben das ansonsten abgeschlossene Festungswerk zu besichtigen sowie die Überreste der Waldschule zu sehen. Zudem werden die Relikte von kleineren einstigen Verteidigungswerken im Umkreis gezeigt.

Zwischenwerk IIIb

Zwischenwerk IIIb"

Luftbild Nüssemberger Busch

Luftbild Nüssemberger Busch

Zwischenwerk IIIb Lageplan

Zwischenwerk IIIb Lageplan

Freiluga, Landschaftspark Belvedere, Fort IV, 10.06.2017

Samstag, 10.06.2017, 14.00 Uhr
Radtour - Referenten: Ulrich Markert / Uwe Zinnow u.a.: Freiluga, Landschaftspark Belvedere, Fort IV. Umfangreiches Begleitprogramm.

Veranstaltungshinweis zu Freiluga, Landschaftspark Belvedere, Fort IV

Veranstaltungshinweis zu "Freiluga, Landschaftspark Belvedere, Fort IV"

Die Römische Stadtmauer vom Römerturm bis zu den Bächen, 27.05.2017

Samstag, 27.05.2017, 14 Uhr
Führung - Referent: Alexander Hess: Die Römische Stadtmauer vom Römerturm bis zu den Bächen.
Fortis Colonia Veranstaltungshinweis für den 27.05.2017

Reste der Römermauer (Mauer 32) am Mauritiussteinweg verschwunden unter Wildwuchs

Reste der Römermauer (Mauer 32) am Mauritiussteinweg verschwunden unter Wildwuchs

Helenturm – ein Halbturm der römischen Stadtmauer

Helenturm – ein Halbturm der römischen Stadtmauer

Am bekannten Römerturm (Turm 13)

Am bekannten Römerturm (Turm 13)

Befestigungen in Bonn und ihre Auswirkungen auf die Stadtstruktur, 06.05.2017

Samstag, 06.05.2017, 13.30 Uhr
Führung - Referent: Alexander Hess: Befestigungen in Bonn und ihre Auswirkungen auf die Stadtstruktur.

Veranstaltungshinweis zu "Die Befestigungen in Bonn und ihre Auswirkungen auf die Stadtstruktur"

Auf dem Alten Zoll (Rheinbastion von 1642)

Auf dem "Alten Zoll" (Rheinbastion von 1642)

Die Sterntorbastion in Bonn

Die Sterntorbastion in Bonn

Ein neuer Stadtprospekt des römischen Köln, 14.02.2017

Dienstag, 14.02.2017, 17 Uhr
Vortrag - Referent: Privatdozent Dr. Alfred Schäfer (Römisch-Germanisches Museum Köln): Ein neuer Stadtprospekt des römischen Köln.
Fortis Colonia Veranstaltungshinweis für den 14.02.2017

Jahresprogramm 2016

Überblick Veranstaltungen 2016

Freitag, 19. Februar, 17.00 Uhr: Auftaktveranstaltung in den Räumlichkeiten der Prinzen Garde mit Besichtigung des Gebäudes. Vorstellung des Jahresprogramms.

Referent: Dirk Wolfrum und anschließend Erläuterungen vor dem Ulredenkmal. Referent: Lewejohann
Zuvor: 16.00 Uhr Grünanlage Sachsenring. Referentinnen: Ute Becker und Barbara Naraghi. Treffpunkt: Am Trutzenberg / Sachsenring

Samstag, 19. März, 15.00 Uhr: Fort IV und sein Umfeld (Volksgarten)
.
Festungswerk. Referent Dirk Wolfrum, Grünanlagen. Referent: Helmut Lüssem. Treffpunkt: Eifelstraße / Eifelplatz

Samstag, 2. April, 15.00 Uhr: Fort XII (Stammheim), Führung durch die Grünanlage.
auf dem Festungswerk. Referentin: Sabine Rauchschwalbe. Treffpunkt: Am Stammheimer Häuschen, Eingang zur Grünanlage

Freitag, 13. Mai, 16.00 Uhr: Spuren von Fort XV: Grünanlage und Parkcafé im Rheinpark.
Referenten: Dieter Klein-Meynen, Henriette Meynen und Dirk Wolfrum. Treffpunkt: Vor den Brücken am Parkcafé

Kölner Festungstage 2016, 3. bis 5. Juni 2016
Schwerpunktprogramm: Kölner Befestigungen und städtisches Grün, Vorstellung des Jahresprogramms.

Referent: Dirk Wolfrum und anschließend Erläuterungen vor dem Ulredenkmal. Referent: Lewejohann
Zuvor: 16.00 Uhr Grünanlage Sachsenring. Referentinnen: Ute Becker und Barbara Naraghi. Treffpunkt: Am Trutzenberg / Sachsenring

Sonntag, 19. Juni, 17.00 Uhr: Fort I (Friedenspark). Festungswerk mit Grünanlage.
Referenten: Thomas Hilker und Dirk Wolfrum. Danach geselliges Zusammensein im Fort. Treffpunkt: vor dem Zugang zum Fort

Samstag, 2. Juli, 9.00 Uhr, Tagesexkursion: Zülpich

Freitag, 8. Juli, 16.00 Uhr: Fort X (Neusser Wall) mit Rosengarten.
Referenten: Henriette Meynen und Dirk Wolfrum. Treffpunkt: vor dem Fort

Freitag, 29. Juli, 16.00 Uhr: Auswirkungen der Neustadtumwallung und des Rayons in Sülz/Lindenthal (Innerer Grüngürtel).
Referent: Alexander Hess. Treffpunkt: Zülpicher Straße / Haltestelle Dasselstraße / Bahnhof Süd.

Samstag, 27. August, 11.00 Uhr: Auswirkungen des Rayons in Riehl u. a. auf das Gebäude der Flora.
Referenten: Alexander Kierdorf und Kai Nilson. Treffpunkt: vor dem Eingang zur Flora

Sonntag, 11. September, 16.00 Uhr: Fort VI (Deckstein) mit Felsengarten und weiterem Umfeld.
Referentin: Henriette Meynen. Treffpunkt: Vor dem Fort

Sonntag, 16. Oktober, 14.30 Uhr: Fort X (Nohlenweg / Olpener Straße). Grünanlage.
Referentin: Henriette Meynen im Anschluss 15.00 Uhr Kehlkaserne von Fort X. Referent: Bernd Pullem. Treffpunkt: vor dem Fort

Freitag, 11. November, 15.00 Uhr: Zwischenwerk XIb (Mülheim)
Referent: Dirk Wolfrum. Treffpunkt: vor dem Zwischenwerk

Sonntag, 11. September, 16.00 Uhr: Fort VI (Deckstein) mit Felsengarten und weiterem Umfeld.
Referentin: Henriette Meynen. Treffpunkt: Vor dem Fort

Sonntag, 16. Oktober, 14.30 Uhr: Fort X (Nohlenweg / Olpener Straße). Grünanlage.
Referentin: Henriette Meynen im Anschluss 15.00 Uhr Kehlkaserne von Fort X. Referent: Bernd Pullem. Treffpunkt: vor dem Fort

Freitag, 11. November, 15.00 Uhr: Zwischenwerk XIb (Mülheim).
Referent: Dirk Wolfrum. Treffpunkt: vor dem Zwischenwerk

^