Einladung zur Führung: „Die Gestaltung von Fort X nach seiner Entfestigung“

Das 1819-1825 errichtete Fort X am Neusser Wall wurde 1906 entfestigt. Seine Bauanlage mit dem klassizistisch geprägten Innenhof blieb bestehen. In den folgenden Jahren wurde es zum gestalterischen Höhepunkt seines vordem noch nicht ausgebauten städtebaulichen Umfeldes. Sowohl innenstadtwärts als auch in die Gegenrichtung nach Nippes entstanden daraufhin untypische bauliche Entwicklungen. In den zwanziger Jahren integrierte Fritz Schumacher das Fort in den von ihm entworfenen Inneren Grüngürtel. Das Fort selbst erhielt auf seiner Umwallung den von Fritz Encke gestalteten Rosengarten und in den Gräben Spielplätze und einen umlaufenden Spazierweg.

Der Rosengarten auf Fort X (Foto Rohde)

Am Sonntag, den 26. 08.2018 führt Sie die Arbeitsgruppe „Auswirkung der Befestigungen Kölns“ um 16 Uhr zum Fort X und erläutert während eines zweistündigen Spaziergangs die verschiedenen Partien, die Umwandlung vom Fort zum „Grünen Fort“ und die Entwicklung der Umgebung (Neustadt und Nippes).

Treffpunkt: Weißenburger Straße, Ecke Hülchrather Straße

Das Fort X und die nördliche Neustadt um 1898

Alle Informationen finden Sie hier: (bitte Klicken)